PROZESSOPTIMIERUNG

Prozessoptimierung

für Autohäuser und Kfz-Betriebe

Durch eine professionelle Prozessoptimierung werden entscheidende Verbesserungspotenziale eines Autohauses oder eines Kfz-Betriebes, die nicht im Fokus stehen, aufgedeckt. Es werden zudem Maßnahmen eingeleitet, mit denen das Unternehmen seine Effizienz geschäftsfeldübergreifend erhöhen kann. 

Ein optimierter Workflow zwischen den verschiedenen Geschäftsbereichen des Unternehmens fördert im Ergebnis einen positiven und verbesserten Kundenservice. Darüber hinaus tragen optimierte Prozesse zur verbesserten internen und externen Kommunikation bei. 

Was bringt es?

Unsere Analyse findet bereichsübergreifend statt und wird Sie bei Ihren weiteren (betriebs-)wirtschaftlichen Entscheidungen unterstützen und dient zugleich der Optimierung Ihres eigenen internen Prozessmanagements.

Innerhalb unserer Vollanalyse analysieren wir Ihre Arbeitsabläufe, dokumentieren diese und decken mögliche Schwachstellen auf. 

Lassen Sie sich durch unsere Profis unterstützen und die optimalen Methoden und Maßnahmen umsetzen, um die Abläufe in Ihrem Unternehmen nachhaltig und wirkungsvoll zu verbessern  

Was ist eine Prozessoptimierung?

„Die Prozessoptimierung  dient in Wirtschaftssubjekten dazu, die Effizienz und die Effektivität[1] bestehender Arbeits-, Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungsprozesse sowie den Einsatz der hierfür benötigten Ressourcen kontinuierlich zu verbessern.“*

*Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Prozessoptimierung

Daher ist und bleibt die Optimierung des Prozessdenkens die Grundlage zur besseren Erreichung der unternehmerischen Ziele und zur Wettbewerbsstärkung. 

Schwerpunkte

Wirkungsvoll ermitteln wir ganzheitlich im Zusammenhang – und nicht in voneinander abgegrenzten Abteilungen – die Ablauforganisation.

Hierbei legen wir auch die sogenannte subjektorientierte Betrachtungsweise zugrunde. Das bedeutet, dass wir gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern und Managern aus dem Key Account & Kundenservice wie auch den Verantwortlichen aus der Produktion oder den Werkstätten uns gemeinsam die einzelnen Geschäftsabläufe anschauen, analysieren, Schwachstellen herausstellen und im Ergebnis besser in Balance bringen.  

Zu unseren Schwerpunkten zählen u.a. folgende Bereiche:  

Rechnungswesen

 

Logistik

 

Produktion

Prozessoptimierung im Rechnungswesen 

  • Automatisierung und Standardisierung der Prozesse 
  • Besseres Controlling 
  • Optimierung des Kontenplans 
  • Reportingprozesse vereinheitlichen 
  • Senkung der Kosten 
  • Verkürzung der Durchlaufzeiten 
  • Verbesserung der Qualität 

Prozessoptimierung in der Logistik

  • Geringere Bestände  
  • Hohe und gleichmäßige Kapazitätsauslastung 
  • Hohe Liefertermintreue 

Das Besondere an der Logistik im Automobilbereich ist, dass diese sowohl nach intern, dem Unternehmen selbst, und im Außenverhältnis zum Kunden wie auch Zuliefererunternehmen greift. Insofern berücksichtigen wir in diesem Prozess auch den Weg der Beschaffungskette, damit der Gesamtprozess im Endergebnis optimal aufeinander abgestimmt ist.  

Prozessoptimierung in der Produktion 

Wir unterstützen bei der Erreichung folgender individueller Ziele: 

  • Erhöhung der Produktivität
  • Reduzierung der Ressourcen
  • Senken der Produktionskosten
  • Verbesserung der Auslastung
  • Verbesserung der Abläufe
  • Verkürzung der Durchlaufzeiten
  • Verbesserung der Kommunikation
  • Verbesserung der Qualität
  • Reduzierung von Unfällen
  • Verkürzung der Wege

Unsere Vorgehensweise

Unser bewährtes System zur Prozessoptimierung und Prozessmanagement sieht folgende Phasen vor:  

  1. Phase:   Vorbereitung 
  2. Phase:   Potenzialanalyse & Schwachstellen aufdecken 
  3. Phase:   ReMake (Lösungskonzept mit Maßnahmenplan) 
  4. Phase:   Umsetzung 
  5. Phase:   Monitoring 

1. Phase: Vorbereitung

Im ersten Schritt organisieren wir Ihr Projekt im gemeinsamen Dialog. Bei der Projektorganisation legen wir fest, wer seitens Ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte aus den einzelnen Geschäftsbereichen am Optimierungsprozess beteiligt werden soll sowie wer die interne Organisation federführend übernimmt. Entscheidend ist hier, welche Unternehmensbereiche betrachtet werden sollen. Im Zuge dessen wird eine Kommunikationsstrategie entworfen, um dieses Projekt den Mitarbeitern und Beteiligten vorzustellen. Erfahrungsgemäß kann dies zur Ablehnung oder gar Angst vor Stellenabbau oder genereller Veränderung im Team führen, jedoch berücksichtigen wir dies in der Kommunikation auf Augenhöhe.  

2. Phase: Potenzialanalyse & Schwachstellen aufdecken

Bei unserer Vollanalyse erkennen wir, welche Prozesse innerhalb des gewählten Unternehmensbereichs für die Optimierung in Frage kommen. Hierbei bedienen wir uns zahlreicher Methoden, die dabei unterstützen, den potenzialstärksten Geschäftsbereich herauszustellen.  

Im zweiten Schritt führen wir eine Problemdiagnose durch, um darzulegen, in welchen Bereichen welche Schwachstellen vorhanden sind. Das könnten zum Beispiel hohe Kosten, Engpässe, ineffiziente Abfolgen oder sonstige Fehlerquellen sein, die im Tagesgeschäft nicht unbedingt einzeln auffallen, aber summiert in der Bilanz einen größeren Posten bilden.  

Aus der Diagnose erarbeiten wir letztendlich einzelne Ziele mit entsprechenden Maßnahmen, um das Problem zu beheben.  

3. Phase: ReMake

In der dritten Phase strukturieren und gestalten wir die Prozesse neu. Hier werfen wir ebenfalls einen 360-Grad-Blickwinkel und schauen uns alle Hierarchieebenen wie zum Beispiel die Führungsebene an. Auch die Prozesskette wird unsererseits begutachtet und kann zur Änderung der Abfolge der Prozessschritte führen und so zum Gesamtergebnis positiv beisteuern. Ebenfalls ist der Blick auf die Ressourcen unerlässlich, um im Endergebnis das bestmögliche Optimum zu erreichen.  

4. Phase: Umsetzung

Hier beginnt die praktische Umsetzungsphase des Maßnahmenkatalogs zur Geschäftsprozessoptimierung. Change-Management ist nur eine Methode, derer man sich bedienen kann. Wir setzen die Methoden ein, die anhand unseres Lösungskonzepts effizient zur Eingliederung der zuvor festgelegten und optimierten Prozesse und Strukturen beitragen.  

5. Phase: Monitoring

In der Endphase – nach Umsetzung aller notwendigen Maßnahmen  überwachen wir die verbesserten Prozesse und führen eine Leistungsmessung durch. Durch das Monitoring kann der Ist- mit dem Sollzustand verglichen werden, um so ein ggf. notwendig werdendes Nachjustieren sichtbar zu machen.  

KONTAKT

Michael Danell
Beratung & Vertrieb
für Autohäuser und Kfz-Betriebe 

info@michaeldanell.de

+49 (0) 171 3636415
+49 (0) 2389 40 26 993
+49 (0) 2389 40 26 997

Kontakt

Michael Danell
Beratung Bestandsfirmen & Startups

Mehr Infos hier

info@existenz-
gründung-zuschuss.com

+49 (0) 171 3636415
+49 (0) 2389 95 90 300